im Heidewinkel

 

Das Haus TREEGONOS ist umgeben von einem schönen Waldgarten. Darin und in unseren Atem- und Musikräumen ist Raum für Stille und für das Erspüren und Bewusstwerden des eigenen Wesens durch Atemarbeit, Stimmarbeit und Musik. Der Wald lädt zu Naturerlebnissen ein, die den „inneren Baum“ in uns spürbar machen. 

 

Vom Sinneserleben zum Lebenssinn

  • Atemarbeit zur Steigerung der Lebenskräfte
  • Entdeckung der Le­ben­dig­keit und des per­sön­li­chen Klanges in der Stimme
  • Stärkung des SELBST – Bewusstseins

 20170117_172049[1]

 

 TREEGONOS-Tage 2020

 

Atemtage

Tage des Rückzugs in die Geborgenheit des Waldes und in die familiäre Atmosphäre des Hauses TREEGONOS, um Stille, den eigenen Raum in uns selbst zu finden. Sich selbst bewusst werden, sich erleben und erkennen…

 

20.-22. November: Wie stärke ich meine Intuition?

Es gibt eine innere Stimme, die uns den Weg weist. Dazu gehört, dass wir Wegweiser, die uns geschickt sind, erkennen und ihnen folgen. In der Wahrnehmung liegt ein Schlüssel zu unserer Intuition. Das, was wir unbewusst wahrnehmen, zeigt uns den Weg. Instinktiv „wissen“ wir, was uns guttut und was nicht. Durch Wahrnehmungsübungen aus der Atemarbeit werden wir unserer unbewussten Wahrnehmung bewusster.

 

Kursgebühr pro Seminar: 180€

Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe

Begrenzte Teilnehmerzahl: 8 Personen

 

27. Dezember: Atemtag zur Rauhnacht

Das alte Jahr verabschieden und einen Blick ins Neue werfen… das waren von alters her die Rauhnächte. Die 12 heiligen Nächte vom 24./25. Dezember bis 5./6. Januar – eine Zeit außerhalb der Zeit wurden entsprechend mit Ausräuchern des Hauses und anderen Ritualen gefeiert.

Was möchte sich verabschieden, was neu werden?

Jede Rauhnacht zeigt einen Aspekt des neuen Jahres.

27. Dezember: Lasse Wunder in deinem Leben zu.

Tag der Herzöffnung

 

Kursgebühr pro Seminar: 90€

Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe

Begrenzte Teilnehmerzahl: 8 Personen

 

 

Der Name „Treegonos“ ist eine Umformulierung des griechischen „trigonos“ = Dreieck, – eine geheimnisvolle Figur, die gedanklich all unseren Bemühungen in diesem Hause zugrunde liegt (z.B. die Einheit aus Körper, Seele und Geist). Da das Haus im Walde unter Bäumen (engl. tree) liegt und alles Leben darin von diesen und dem Baum-Symbol geprägt ist, wurde aus „tri“ nun „tree“ gemacht (gonos im Griechischen heißt „Punkt“, ursprünglich „das Erzeugende“).

 

 

 

Kontaktdaten:

Sigrid Zörgiebel-Schaefer
Eulenweg 7
21271 Asendorf

Tel 04183/972879
Mobil 0172 / 856 47 10

Mitglied bei:
afa-banner